Was zum Basteln…

Was gehört ins Gepäck? – Der Packlisten-Guide für die Fahrradreise

…sicherlich nicht!

Wenn ich mir’s recht überlege, kann man aus diesem Beutel eigentlich so ziemlich alles zu Hause lassen. Allenfalls der Nähgarn, die Angelschnur und der Nagellack (für die Mädels) wären eventuell eine Überlegung wert. Egal. Schauen wir uns sie trotzdem an, die tiefen Abgründe meines Reisegepäcks.

Wie immer gilt auch hier:

Rot = Das kannst du getrost zu Hause lassen.
Gelb = Nimm es nur mit, wenn du dir sicher bist, dass du es wirklich brauchst.
Grün = Wenn du das nicht einpackst, bist du selbst schuld.


1. Ein schöner Puma-Beutel

Zugegeben, schön isser. Aber brauchen tut ihn keiner. Vor allem dann nicht, wenn wir nun schon am Anfang dieses Artikels zu dem Schluss gekommen sind, dass diesen ganzen Kram nun wirklich niemand braucht.


2. Nagellack in schönen bunten Farben

Dass die Farben schön sind, darüber besteht kein Zweifel. Jene Blicke, die mir bisher begegnet sind, sollte nun wirklich mal jemand den Inhalt dieses Beutels zu Gesicht bekommen, waren jedoch fast immer mehr als zweifelhaft. Zumeist gefolgt von einem kurzen Blick auf meine Fingernägel. Nur um sich kurz zu vergewissern, dass hier auch alles mit rechten Dingen zugeht.


3. Kleine Beutel mit ungewissem Inhalt

Ich denke in jedem Gepäck sollte es irgendetwas geheimnisvolles geben. Et voilà!


4. Ein misslungener Versuch, eine zweifarbige Makramee-Kette zu knüpfen mit hübschem Stein inklusive Loch dran

Endlich ist die Überschrift eines Gepäckstücks mal länger als jenes, was es darüber zu sagen gibt.


5. Kleiner Beutel mit keinem Inhalt

Okay, jetzt wird die Sache langsam albern. Ich seh’s ja ein.


6. Schleifpapier

Vielleicht eines der sinnvollsten Dinge in diesem Beutel… Aber wozu?


7. Makramee-Garn

Bin ich sehr stolz drauf. Hab ich nämlich gegen 2 hübsche Muscheln eingetauscht. Ein echt gutes Geschäft!


8. Solider Baumwollgarn

Echt gutes Zeug! Zum Ketten und Bänder basteln perfekt. Dazu noch günstig! Sieht aus wie Leder, ist aber keins. Braucht trotzdem keiner auf einer Radreise.

Falls sich doch jemand dafür interessiert (ich hab jedenfalls ziemlich lange gesucht, bis ich es gefunden hab) hier der Link:


9. Nähgarn

Für alle, die ihn in ihrem Kulturbeutel respektive Necessaire suchen: Hier ist er!


10. Dekorationsfaden

Das steht zwar auf der Packung… meiner Meinung nach handelt es sich hier aber um Angelschnur. So verdient sie sich immerhin einen akzeptierten Platz im Gepäck. – Da wir aber an anderer Stelle schon eine eingepackt habe, kann auch diese zu Hause bleiben.


11. Schöne Steine und Krimskrams aus aller Welt

Also ich habe wirklich schon bescheuerteres Zeug mit mir herumgeschleppt als diesen Haufen wirklich sehr hübscher, kleiner, potenziellen Anhänger, Samen und Muscheln. Allein an diesem einen ganz bestimmten Strand in Spanien hab ich etwa ein Kilo hübscher Steine eingepackt und diese fortan bis zum Ende meiner Reise mit mir herumgefahren. Ich denke aber auch, dass man irgendwo um die 5000 km Marke herum auch einfach gerne mal etwas Extra-Gepäck auflädt. Sonst wird die Sache schlicht zu einfach. Siehe auch: Clean up the World.

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Randnotiz:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn du dich für ein hier beschriebenes Produkt interessierst und es über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision und freue mich. Und weil ich mich freue, kannst du dich auch freuen. Denn was ist schöner, als einem Menschen Freude zu schenken.
Erwähnenswert ist noch, dass die Konditionen oder der Preis des Produkts für dich immer die gleichen bleiben, egal wo du das Produkt kaufst.

Go top