Juli 2019

Archives

Craft Beer à la française

Heute würde ich mich ausnahmsweise mal mit dem Wind anfreunden, soviel stand fest – zumindest nach den ersten Kilometern. Diese führten mich nämlich zunächst noch westwärts dem Wind entgegen, aber glücklicherweise größtenteils den Berg hinab bis nach Vallon Pont d’Arc. Dann würde ich ein klein wenig Richtung Süden abdrehen und grob in die Richtung des […]

Read more

Vom Blitz getroffen

Viel gibt es an dem heutigen Tag eigentlich nicht zu erwähnen. Das angekündigte Unwetter kam wie erwartet und versorgte Landwirtschaft und Natur mit dem so dringend benötigten Lebenselixier. Es war in den vergangen Tagen durchgehend derartig heiß gewesen, dass inzwischen sogar bereits die Bäume ihre Blätter hängen ließen. Umso größer war die Freude, als das […]

Read more

Die Ruhe vor dem Sturm

In Anbetracht der momentanen Windverhältnisse prüfte ich in weiser Voraussicht die Bedingungen für den heutigen Tag bereits am Vorabend und musste leicht entmutigt feststellen, dass einem arbeitsreichen Morgen nun doch schon wieder die Natur so einiges entgegenzusetzen hatte. Der Gegenwind würde heute nicht nachlassen, und wenn dann nur am frühen Morgen. Spätestens zur Mittagszeit hätte […]

Read more

Karma Baby!

Tolle Ortsnamen, die ich mir da doch immer wieder spontan zur Übernachtung aussuche. Doch hatte Charmes-sur-Rhône seinen Charme wohl spätestens bei den Lyoner Ölraffinerien verloren. Denn obwohl der Campingplatz eigentlich ganz nett war, Charme hatte er keinen. Wie dem auch sei, der Tag begann ja auch nicht in Charmes, sondern in Cognin. Und das recht […]

Read more

5000 Watt im Gesicht

Der Tag wollte heute irgendwie nicht so recht in die Gänge kommen. Wobei, eigentlich kann ich mich, zumindest was den Morgen anbelangt, nicht beschweren. Ein erfrischendes Bad im See, danach etwas arbeiten bei doch allzu sehr verlängertem Kaffee, zwei Schoko-Croissants… Was will man mehr? – Ein bisschen Energie wär vielleicht nicht schlecht; eine etwas frühere […]

Read more

Mein Tanz am Rande des Vulkans

Der Asphalt war inzwischen so weichgekocht, dass man mit dem Fahrrad und den Füßen einfach daran kleben blieb… Man glaubt es kaum, aber heute würde ich nun wirklich mal etwas Varianz in meine Strecke bringen! Anstelle wie sonst zum Lac de Paladru zu fahren, hatte ich mir einen anderen See als Ziel gesetzt. Den Lac […]

Read more

Canicule, oder mein Ritt auf der europäischen Hitzewelle

Schwer bepackt mit frischem Gemüse ging es zurück auf die Straße. Max meinte, das würde bei ihm nur verderben, deswegen solle ich es mitnehmen. Auch gut, gibt es die nächsten Tage statt energiereicher Nahrung halt ein paar Ballaststoffe auf dem Weg. Warum auch nicht. Die Strecke führte mich mal wieder am Genfer See entlang. Wie […]

Read more

Die Dusche über dem weißen Ledersofa

Lausanne ist doch immer wieder eine willkommene Gelegenheit zur Pause auf meinem Weg nach Südfrankreich. So auch dieses Mal. Max überraschte ich sogleich mal mit der Ankündigung meinerseits, noch einen Tag extra zu bleiben. Sei es um liegen gebliebene Arbeit zu erledigen, einfach mal nur die Beine auszustrecken oder auch mal den einen oder anderen […]

Read more

Powertag

Ich möchte diesen Tag mal ohne große Umschweife mit „Powertag“ bezeichnen. Um 7 ging es raus aus den Federn, Duschen, Kaffee und Arbeiten bis der Laptop-Akku in die Knie ging. An was ich in weiser Voraussicht nämlich nicht gedacht hatte, waren die etwas eigentümlichen Steckdosenformate in der Schweiz. Nun denn, man lernt nie aus. Viel […]

Read more

Im Dreiländereck

Nachdem ich in dieser Nacht davon geträumt hatte, nach einem mäßig großen Banküberfall auf der Flucht zu sein, war meine Entscheidung am Morgen recht klar und ich zahlte brav die, zu meinem Überraschen doch recht horrende, Campingplatzgebühr. Denn auch wenn sich nichts von meinem ursprünglichen Vorhaben, hier heute noch zu Arbeiten, dank Funkloch und kostenpflichtiger […]

Read more
Go top