Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

für Camping optimierter Herbergs- und Unterkunftsführer

Show map

Irún bis Pobeña in 8 Etappen

Der erste Teil des Camino del Norte führt durch die wunderschöne Hügellandschaft entlang der baskischen Küste. Das etwas anspruchsvollere Höhenprofil entlohnt einen schnell mit sagenhaften Ausblicken über das grüne Hinterland oder auf die schroff-wilde Atlantikküste.

Legende:

Herberge mit Campingmöglichkeit

Herberge ohne Campingmöglichkeit

Campingplatz

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 1: Irún – Errenteria

Diese erste Etappe liese sich bei entsprechender Fitness auch gut und gerne mit der zweiten (bis nach Donostia / San Sebastián) zusammenlegen. Da man sich jedoch am Anfang des Weges oft erst mal einlaufen muss und sich der erste Campingplatz in San Sebastián etwas außerhalb befindet, könnte man sich hierfür auch zwei Tage Zeit lassen.
Nachteil: Der Campingplatz „Oliden“ befindet sich leider neben einem Industriegebiet.

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 2: Errenteria – Donostia / San Sebastián

Nach San Sebastián gelangt man auf einen Berg, von dem man eine wunderschöne Aussicht über den Atlantik hat. Im Idealfall lässt man sich Abends bei einer kühlen Cerveza irgendwo an dessen Hang nieder und genießt den Sonnenuntergang.
Zu Empfehlen wäre deswegen der Campingplatz „Igueldo“, der sich mehr oder weniger auf dem Grat des Berges befindet.

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 3: Donostia / San Sebastián – Zarautz

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 4: Zarautz – Deba (Mutriku)

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 5: Deba (Mutriku) – Monasterio de Zenarruza

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 6: Monasterio de Zenarruza – Gernika-Lumo

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 7: Gernika-Lumo – Bilbao

Jakobsweg: Camino del Norte / Baskenland

Etappe 8: Bilbao – Pobeña

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top