Salvador Dalí lässt grüßen

7. August 2013

Hinter der Grenze ging’s dann auch gleich los mit genau der Art von Landschaft, die Salvador Dalí wohl als Inspiration für seine surrealistischen Gemälde herangezogen hat.

El moli de Vent, GarriguellaNach einer schönen Abfahrt und Kindern am Wegesrand, die mich schon etwas erstaunten, weil sie kurz davor waren, mich mit ihrem Obst und Gemüse zu bewerfen, anstatt es mir zu verkaufen. (?) Einem schnellen Check-in zu später Stunde auf dem doch recht unerwartet teuren Campingplatz landeinwärts mit 50m Schwimmbecken (das erklärt einiges). Der schlichten Unmöglichkeit in diesen trockenen Boden die Heringe auch nur ein paar Zentimenter reinzuklopfen (Gepäck musste als Balast und zum Zelt aufspannen reichen). …nahm ich mein Fahrrad und fuhr wieder zurück. Ich hatte zwar nichts vergessen aber ich musste ganz ganz schnell was essen. Und zwar hier wo die katalanische Flagge weht, in der Mühle. Aber im Garten? – Ach, scheiss auf den Regen! Ja richtig. In Spanien ging es dieses Jahr recht feucht zu. Und das war kein Einzelfall (Hört hört!) Ach was für ein Blödsinn.. Aber einen Tropfen hab ich abgekriegt! …der Wind war das Hundekind. …. (?) … Okay, nächster Post.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top